Veranstaltungen
  Ausstellungen     Kurse + Workshops     Kunst für Kinder     Artothek  
Allgemein:
Startseite
Anfahrt / Information
Mitgliedschaft
Ansprechpartner
Kontakt / Impressum

Veranstaltungen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Aufgrund der aktuellen Situation finden Galeriebetrieb, Kursaktivitäten und Veranstaltungen nur unter Einschränkungen statt. Wir bitten um Verständnis.

(Zusätzliche) Informationen über geplante Veranstaltungen werden auch den terminlich passenden Einladungen zu Ausstellungseröffnungen beigelegt und möglichst in der örtlichen Presse angekündigt. Diese Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen.

ENTFÄLLT: Pablo Picasso

„Ich suche nicht, ich finde!“

ENTFÄLLT
Sonntag, 28.02.2021, 16.00 Uhr
Vortrag Detlef Stein, Kunsthistoriker, Bremen

Nach seinem Tod im Jahr 1973 hat der 1881 geborene Pablo Picasso ein Werk hinterlassen, dessen Umfang und dessen Innovationskraft unerreicht geblieben sind.

Als Kind zum akademischen Zeichner gedrillt, waren es Picassos unermüdlicher Entdeckungsdrang und sein Bruch mit der akademischen Tradition, die ihn zu einer zentralen Künstlerpersönlichkeit machten.

Bestehendes in der Kunst hat der Maler immer wieder einer Neubewertung unterzogen, z.B. wenn er Variationen von Werken alter Meister schuf, oder wenn er mit dem Kubismus das Verhältnis von Bildfläche zum Raum neu definierte.

Der Vortrag stellt Leben und Werk des Ausnahmekünstlers vor.
Eintritt 10,-- €, für Mitglieder 8,-- €
_________________________________________________________________



Die Picasso-Connection (Führung)

Der Künstler und sein Bremer Galerist

Sonntag, 14.03.2021, 16.00 Uhr

Treffpunkt 15.30 Uhr: Kunsthalle Bremen
Führung durch Detlef Stein, Kunsthistoriker

Wie kein anderer Künstler des 20. Jahrhunderts hat sich Pablo Picasso die Vielfalt der graphischen Techniken zu Eigen gemacht und durch sein Spiel mit der künstlerischen Abwandlung erweitert. Die Ausstellung widmet sich erstmals der umfassenden Präsentation des bedeutenden Graphikbestandes der Kunsthalle Bremen sowie der einzigartigen Geschichte der Sammlung.

So erwarb die Kunsthalle als eines der ersten deutschen Museen nach 1945 Werke des Künstlers. Die Ankäufe kamen durch den Bremer Galeristen Michael Hertz zustande, der Picassos Graphik exklusiv in Deutschland vertrat – visionär in einer Zeit, in der Picassos Schaffen immer noch auf Kritik stieß. Mit feinem Gespür platzierte Hertz die Werke auf dem Markt und in wichtigen Ausstellungen wie 1964 der documenta III. Auch durch sein Engagement waren die Arbeiten Picassos bald unter Museen und Sammlern begehrt. Die Kunsthalle konnte dank der Zusammenarbeit mit der Galerie Hertz ihren Bestand der Picasso-Graphik zum damals umfangreichsten in Deutschland ausbauen. Der Sammlung verlieh sie damit konsequent ein modernes Gesicht, das bis heute fortwirkt: Picassos großformatige und farbige Lithographien und Linolschnitte haben zahlreiche Künstler inspiriert und diese Medien neu belebt.
(Ankündigungstext der Kunsthalle Bremen)

Kosten: 17,-- €/Person, für Mitglieder 15,-- € (bei 20 Personen),
maximal 25 Teilnehmer (alles vorbehaltlich der dann erlaubten Möglichkeiten).

Anmeldung bei Irmgard.Windhorst@kunstverein-osterholz.de
oder Tel. 04793-3764
_________________________________________________________________



„Sternennacht“: Vincent van Gogh in Südfrankreich

Sonntag, 08.05.2021, 17.00 Uhr
Vortrag Detlef Stein, Bremen, mit Musik


In der Provence hat Vincent van Gogh (1853 – 1890) einige seiner Hauptwerke geschaffen. Sein Quartier, das „Gelbe Haus“ vor den alten Stadtmauern von Arles gelegen, die ländliche Umgebung mit ihren Zugbrücken und Heuwagen, aber auch die Klinik bei Saint-Rémy, in der sich van Gogh auf eigenen Wunsch ein Jahr aufhielt, wurden dem Maler zum Bildgegenstand. Das gleißende Licht der provenzalischen Sonne war für Vincent van Gogh Motiv und Herausforderung zugleich; aber auch der klare Schein von Mond und Sternen. In den Gestirnen sah der Maler nicht allein Lichtquellen, sondern er verstand sie auch als einen Ausdruck von Hoffnung und Sehnsucht, - auch von Todessehnsucht!

Der Vortrag führt in den späten Lebensabschnitt des Malers ein. Die Motivwelt der südfranzösischen Landschaften wird ebenso beleuchtet, wie die Menschen, auf die der Maler dort traf. Briefpassagen, kunstgeschichtliche Erläuterungen und der heutige Blick auf die Schauplätze von damals zeichnen ein atmosphärisches Porträt des Künstlers.

Eintritt 15,-- €, für Mitglieder 13,-- €
_________________________________________________________________



Spectaculum!

Liebe Freundinnen und Freunde des Figurentheaters „Spectaculum!“,

die Corona-Pandemie macht leider auch vor unsererem kleinen Figurentheater-Festival auf Gut Sandbeck nicht halt. Mit Blick auf die aktuell geltenden Sicherheitsvorkehrungen sind wir leider nicht in der Lage, eine stimmungsvolle Weihnachtsgeschichte erfolgreich anbieten zu können.
Aus diesem Anlass haben wir uns nach 17 Jahren erfolgreichen Wirkens entschlossen, die Spielreihe nunmehr einzustellen.
Das kommt nicht von ungefähr, denn nach rd. 70 Inszenierungen und mehr als 8.000 Besucher*innen benötigen die Organisatoren eine kreative Pause. Denn es ist gar nicht so einfach, jedes Jahr aufs Neue ein Programm zu gestalten, das an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen kann.
Die Organisatoren Irmgard Windhorst und Jens Welsch bedanken sich bei allen vergnügten Fans und den Sponsoren für deren Treue.

Viele Grüße
Ihr/Euer Kunstverein Osterholz e.V.
Irmgard Windhorst, Jens Welsch, Katrin Schütte
_________________________________________________________________